EN

Car­los Sil­va, born in 1971 in Cali, the third lar­gest city in Colom­bia. In the late 80s, he went to Bogo­ta and stu­di­ed art and archi­tec­tu­re. 1999 he moved to Ber­lin to lea­ve behind vio­lence and cha­os. Today he is part of the stu­dio com­mu­ni­ty “Milch­hof” in Prenz­lau­er Berg and works as an artist, fur­ni­tu­re desi­gner and archi­tect. Works by Car­los Sil­va have been shown in various solo and group exhi­bi­ti­ons in Fran­ce, the Nether­lands, Mexi­co, Japan and Ber­lin. He is rep­re­sen­ted in various art collec­tions, lives and works in Ber­lin.

 

DE

Car­los Sil­va wur­de 1971 in Cali, der dritt­größ­ten Stadt Kolum­bi­ens, gebo­ren. Nach dem Abitur Ende der 80er Jah­re ging er nach Bogo­ta und stu­dier­te dort Kunst und Archi­tek­tur an der Uni­ver­si­tät Jave­r­ia­na. Nach einem Jahr Auf­ent­halt in Spa­ni­en zog er 1999 nach Ber­lin, um Gewalt und Cha­os hin­ter sich zu las­sen. Heu­te gehört er zur Ate­lier­ge­mein­schaft “Milch­hof” in Prenz­lau­er Berg und ist als Künst­ler, Möbel­de­si­gner und Archi­tekt tätig. Wer­ke von Car­los Sil­va wur­den in ver­schie­de­nen Ein­zel- und Grup­pen­aus­stel­lun­gen u.a. in Frank­reich, den Nie­der­lan­den, Mexi­ko, Japan und Ber­lin gezeigt. Er ist in ver­schie­de­nen Kunst­samm­lun­gen ver­tre­ten, lebt und arbei­tet in Ber­lin.

Top